Wardriving in Luzern

 


Wir sind dem Ruf einiger Wirtschaftsinformatikstudenten der Fachhochschule Luzern gefolgt, und haben uns mit diesen In Luzern getroffen. Wie wir feststellen mussten, ist Wardriving schon zum Schulstoff geworden , bzw. zu Themen von Projekten in bezug auf Technik, Sicherheit, Ausmass, Recht und Organisation. Also alle Aspekte.

 

Nunja, mit 2 TEAM's sind wir dann die Stadt abgefahren, habe Daten gesammelt und hier die Auswertungen.

 

 
SSID's mit folgenden Namen verraten auch, wo wir waren:
 
Verkehrshaus 00:0D:BC:86:BF:3C NOWEP
Stiftstrasse 1 6006 Luzern BvM 00:30:AB:17:5D:D4 NOWEP
chrtr2luzern1 00:30:AB:20:3C:AE NOWEP

Von den über 360 AP's waren ca. 90 AP Hotspots und der Rest Normale AP's, wobei ca. 50% ohne WEP!!

Und die Auswertung der gesammelten Datenpackete brachte wiedereinmal erschreckendes zutage, hier aufgezeigten Datenpacktete sollten ein abschreckendes Beispiel sein:
 
Netzwerke die ihren Aufbau verraten.
 
Filetransfer.(Anmerkung: Loginname + Passwort wurde auch Aufgezeichnet!)
 
Was wohl auf diesem PC alles Installiert ist ? Gator, Freund oder Feind ?
 
MySQL ist doch eine feine Sache, hier mal eine Abfrage
 
Und hier die Anmeldung !

Nunja, also, wenn ich Administrator von diesen Netzwerken wäre, könnte ich nicht ruhig schlafen!

Und hier noch ein Gratis Tip: setzt euch mit dem Notebook beim Bahnhof an den See, und geniest den Ausblick auf den See und Berge, und auf alle Datenpackete, die einem da um die Antennen-Ohren fliegen.

Und greetz to Andreas Balsiger und seine Freunde.

 

31.1.2004
By chw